Holzexpression

Formexperimente: 20 cm – 180 cm hohe Rohlinge jeglichen Umfangs verleiten zur Assoziation. Mal sind es extravagante Schnittüberreste von Baumskulpturen, manchmal Treibhölzer, pathologische Verwachsungen oder Wurzelstücke. Das Endergebnis ist mehr oder weniger gegenständlich und harmonisch geschlossen.

Holzformen drücken die Vorliebe zum organischen und bizarren aus. Der Holzcharakter in Farbe und Masserung unterstützt dabei die jeweilige Ausdrucksform. Nachfolgend finden Sie Bildbeispiele aus den Arbeitsserien:
Spreizungen, Gitterdurchbrüche, kreatürliche Entfaltungen, Wellenobjekten, Schwungkanten und Hohlraumforschungen